Logo für Kulturtage der Gehörlosen 2022 gesucht

Veröffentlicht am von Hartmut Smikac

Logo des Deutschen Gehörlosen-Bundes
Logo des Deutschen Gehörlosen-Bundes
Bild: DGB

Berlin (kobinet) Drei Landesverbände der Gehörlosen nahmen an dem Wettbewerb um die Ausrichtung der nächsten 7. Deutschen Kulturtage der Gehörlosen 2022 teil. Als es am 27. Oktober 2018 bei der Bundesversammlung des DGB in Magdeburg soweit war, bekam der Landesverband der Gehörlosen von Baden-Württemberg den Zuschlag. Die 7. Kulturtage werden nun in Friedrichshafen am Bodensee stattfinden.

Seit Januar 2019 tagt nun das Gremium „KT 2022 Friedrichshafen“ und trifft sich allmonatlich zusammen zu Sitzungen per Webcam. Das Gremium besteht aus sechs Personen, jeweils zwei aus dem DGB, zwei aus dem Landesverband und zwei aus dem Hörgeschädigten-Zentrum Bodensee-Allgäu-Oberschwaben.

Bisher wurden einige wichtige Punkte behandelt und entschieden. So wurde das Datum der Kulturtage auf den Zeitraum vom 08. bis 11. Juni 2022 festgelegt. Die Eröffnungsfeier und der Galaabend sowie die künstlerischen Auftritte und die Vorträge finden im sehr schönen Graf Zeppelin-Haus am Bodenseeufer statt. Sieben Personen vom Präsidium des DGB und sieben Personen von den Vorständen des Landesverbandes und der südwürttembergischen Gehörlosenvereine haben ein Motto nach drei Runden ausgesucht und sich dafür entschieden: "Eine Kultur überwindet Grenzen". Das bedeutet: Wir leben derzeit in einer Gesellschaft, in der wir jeden Tag erfahren müssen, dass gehörlose Menschen aufgrund ihrer Kommunikationsbarrieren und ihrer fehlenden Förderung der Gebärdensprache in unterschiedlichen Lebenslagen oftmals an die Grenzen gestoßen sind. Dieses Motto soll daran erinnern, dass wir ein Recht auf eine gleichberechtigte und selbstbestimmte Teilhabe am Leben in der Gesellschaft haben und dafür kämpfen müssen. Und wir setzen uns bei der Vorbereitung und Durchführung der 7. Kulturtage ein, dass verschiedene Grenzen in der künstlerischen Arbeit, der Wahrnehmung in der Öffentlichkeit, der Barrierefreiheit und dem Austausch der Besucher aus den grenznahen Ländern in einer der schönsten Regionen Europas überwunden werden.

Jetzt muss noch ein Logo entworfen werden, das auch zum Sinn des Mottos und der siebten Durchführung der Kulturtage passen soll. Alle interessierten Künstler sind aufgerufen, an dem Logo-Wettbewerb teilzunehmen. Frist ist für die Abgabe der Entwürfe ist der 15. September 2019. Bei Fragen dazu oder für das Senden der Logo-Entwürfe ist ein Kontakt über diese Mail-Anschrift möglich.

Der Siegerin beziehungsweise. dem Sieger winkt ein toller Preis: Freier Eintritt für die Kulturtage und dazu eine Zeppelinrundfahrt für eine halbe Stunde.